Müllbox als Blickfänger

Kreativität sollte die oberste Devise sein, möchte man sich eine günstige Mülltonnenbox zulegen, die ein Blickfang ist. Natürlich gibt es in Baumärkten und auch im Internet eine schiere Unzahl von Mülltonnenboxen jeder Qualität und Machart. waste-384790_640Wer also weder die Zeit noch die Lust, oder auch nicht das handwerkliche Können besitzt, eine Mülltonnenbox in Eigenregie aufzubauen, dafür finanziell ein wenig gepolstert ist, der hat keine Probleme sich zwischen einer Mülltonnenbox Edelstahl, einer Mülltonnenbox aus Kunststoff, oder einer Mülltonnenbox aus Holz, z.B. Eichen- und Lärchenholz, Eukalyptus oder Bambus zu entscheiden.

Der Eigenbau einer Mülltonnenbox kostet ein wenig Aufwand, ein wenig Material und ganz einfach den Willen, ein Projekt zu planen und durchzuführen. Nur eine Mülltonnenbox Edelstahl läßt sich nicht in Eigenregie bauen. Zwar gibt es auch die Mülltonnenbox Edelstahl als Bausatz, die Teile sind aber bereits alle vorgefertigt. Zudem hat die Mülltonnenbox Edelstahl, bedingt durch das hochwertige Material, leider ihren Preis.

Simpler Eigenbau

Eine Mülltonnenbox oder einen geschützten Abstellplatz für die hässlichen Mülltonnen zu bauen ist einfacher als man sich vielleicht vorstellt. Methoden sind zu Genüge vorhanden. So ist eine einfache Möglichkeit, Pfosten in einer Reihe, in der Art eines Palisadenzauns in die Erde einzubringen. Es können auch nur einzelne Pfosten sein, die man mit unterschiedlichsten Materialien, wie Kunststoffplatten, armierten Stahlplatten oder verzinktem Stahlblech, Holzlatten oder Holzbrettern zu einer Mülltonnenbox verbinden kann. Auch reicht manchmal ein einfaches Drahtgeflecht, eine Gitterbox in entsprechender Größe, ein Stahlrohrrahmen, den man mit Draht bespannt, um schnell wachsenden Rank-Pflanzen Halt zu geben, um eine Mülltonnenbox selber zu erstellen.

So kann man innerhalb kürzester Zeit nicht nur ein wunderschöne, in die Natur eingepasste Mülltonnenboxbauen, sondern vielmehr auch gleichzeitig ein kleines Biotop schaffen, das sich wunderbar in jede bestehende Vorgartenanlage einpasst. Die Idee mit den Pfosten ist im Übrigen grundlegend. Natürlich ist es genauso möglich, Voraussetzung man verfügt über ein wenig Zimmermannsgeschick, ein Holzgerüst zu bauen, um ein kleines Blockhaus als Mülltonnenbox zu errichten. Das funktioniert mit allen Werkstoffen, egal ob man den Beton selber gießt, eine Mauer hochzieht, ein Holzhaus konstruiert, Pfosten mit Stahlmatten verbindet und ein Dach darüber baut.

Ideenreichtum

Die Außenfläche einer Mülltonnenbox kann ohne Weiteres zum genialen Blickfang werden. Hier bieten sich einmal die oben beschriebene Möglichkeit der Rank-Bepflanzung an, genauso gut kann aber auch auf dem Dach der Mülltonnenbox gepflanzt werden. Außerdem kann die zur Verfügung stehende Fläche der Mülltonnenbox grundiert werden und so als Untergrund für alle möglichen Arten von grafischer Darstellung dienen. Einige besonders schöne Mülltonnenboxen finden sich mit wunderbarem Graffiti besprüht, andere tragen in Stein gemeißelte Wappen, visuelle Spielereien mit dem räumlichen Denken.

Mülltonnenboxen gibt es in unterschiedlichen Größen. Einige Mülltonnenboxen benötigen beim Aufbau ein Fundament, weil sie, gerade wenn sie aus Kunststoff gefertigt sind, oftmals starken Windböen oder Stürmen nicht standhalten. So verankert man die Mülltonnenbox einfach auf einem Betonfundament. Natürlich sind auch andere Dinge, wie Stahl- oder Holzplatten als Fundament, ganz nach Anspruch und Wunsch, möglich. Wer umweltbewusst denkt, wird, trotz vielleicht niedrigerem Preis und längerer Haltbarkeit, auf Mülltonnenboxen aus Kunststoff verzichten. Die Mülltonnenboxen haben zwar eine Haltbarkeit von bis zu 1000 Jahren, erst dann beginnen sie sich in kleinere Teilchen, bis hin zu den Nanoplastikteilchen, die nun schon unser Grundwasser vergiften, aufzulösen, doch zählen hier ganz andere Argumente.

Comments are closed.